gwz_gycha_petterich_Wrbelsaeule_Header

Wirbelsäule

Endlich schmerzfrei: Optimale Behandlung bei Rückenschmerzen

In unserem Gelenk- und Wirbelsäulentherapie-Zentrum sind wir spezialisiert auf die Diagnose und individuelle Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Nahezu jeder Mensch bekommt in seinem Leben einmal Rückenbeschwerden. Viele haben sogar häufiger oder gar chronisch mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Diese Schmerzen, Blockaden und Beschwerden am Rücken bzw. an der Wirbelsäule können unterschiedlichste Ursachen haben. Sie können von den kleinen Wirbelgelenken des Rückens (Facettengelenke) ausgehen oder auch vom Kreuz-Darmbein-Gelenk (ISG) herrühren. Es kann ein Bandscheibenvorfall oder eine Verengung des Rückenmarkkanals vorliegen. Nach sorgfältigster Anamnese und Diagnostik erstellen wir Ihnen ein individuelles Therapiekonzept. Dabei versuchen wir einen operativen Eingriff so gut wie möglich zu vermeiden. In unserem Gelenk- und Wirbelsäulentherapie-Zentrum wenden wir mit der Infiltrationstherapie eine sehr effektive Methode zur Behandlung der verschiedenen Formen der Wirbelsäulen- und Bandscheibenerkrankungen an.

Häufige Beschwerdeursachen an der Wirbelsäule:

  • Bandscheibenvorfall (Vorwölbung)
  • Wirbelgelenkentzündung (Facettenarthritis)
  • schmerzhaftes Kreuz-Darmbein-Gelenk (ISG)
  • Spinalkanalstenose (Rückenmarkskanalverengung)
  • Foramenstenose (Nervenkanalverengung)
  • „Ischias“ und „Hexenschuss“

Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall tritt oft als sehr plötzliches Ereignis ein. Die betroffenen Patienten haben oft heftigste Schmerzen, die auch in die Arme und Beine ausstrahlen können. Der erste Schritt bei akuten oder länger dauernden Schmerzen ist immer die detaillierte Untersuchung. Wir klären ab, ob eine Kompressionssymptomatik vorliegt, ob also Nerven von verlagerten Bandscheibenanteilen gereizt beziehungsweise eingeklemmt sind. Dies lässt sich mit einer neurologischen Basisuntersuchung sowie weiterführenden bildgebenden Untersuchungen klären. In Zusammenschau aller erhobenen Befunde wird dann zusammen mit dem Patienten entschieden, welche Therapie infrage kommt.

Neben den üblichen Behandlungen mit Schmerzmitteln und Tabletten zur Muskelentspannung sowie Physiotherapie nehmen die durchleuchtungsgezielten Interventionen – wie wir sie in unserer Praxis durchführen – die herausragende Rolle bei der Behandlung der Schmerzen durch Bandscheibenvorfall ein. Auch in der Akuttherapie wird dieser Behandlungsansatz angewandt.