gwz_gycha_petterich_Gelenke_Header

Gelenke

Nachhaltige Therapien bei Arthrose & Co.

Im Gelenk- und Wirbelsäulentherapie-Zentrum sind wir spezialisiert auf die Therapie akuter und chronischer Gelenk-Beschwerden. Ziel ist immer die Schmerzlinderung und langfristige Besserung oder im besten Fall Heilung – ohne zu operieren. Erkrankungen der Gelenke können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Patienten aller Altersgruppen sind davon betroffen. Bei älteren Patienten verursachen häufig Abnutzung und Gelenkverschleiß die Schmerzen, bei jüngeren Patienten kann die Erkrankung Folge eines (Sport-)Unfalls oder einer Überbelastung sein. Wir klären mittels eingehendem Gespräch und Anamnese Ihrer Beschwerden sowie mit modernsten Diagnoseverfahren das vorliegende Krankheitsbild.

Neben der Arthrose-Therapie, die einen Schwerpunkt unseres Gelenk- und Wirbelsäulentherapie-Zentrums bildet, sind wir auch spezialisiert auf die Behandlung akuter Verletzungen.

Arthrose

Arthrose ist der altersbedingte oder durch Überlastung verursachte Verschleiß der Gelenke / des Gelenkknorpels. Grundlage ist der langsam fortschreitende Knorpelschaden durch Abnutzung, da sich mit zunehmendem Alter die Beschaffenheit des Knorpels verändert. Die Oberfläche wird rau und rissig, das Gelenk gleitet nicht mehr reibungslos.

Der verstärkte Knorpelabrieb führt zur schmerzhaften Entzündung des Gelenkes. Betroffen sind vor allem die Kniegelenke, gefolgt von Hüft- und Sprunggelenken sowie dem Daumensattelgelenk. Meist sind es Patienten nach dem 50. Lebensjahr. Bei jüngeren Patienten ist häufig ein Unfall oder ständige sportliche Überlastung mit Verletzung des Gelenkknorpels ursächlich für den Gelenkverschleiß. Erste Anzeichen, dass ein Knorpelschaden in einem Gelenk vorliegt, sind Schmerzen nach Belastung. Viele Betroffene empfinden es, „als ob Sand im Gelenk wäre“. Typisch sind auch Anlaufschmerzen morgens nach dem Aufstehen. Als Ausdruck einer Reizung oder einer Entzündung der Gelenkinnenhaut können Schwellungen und ein Erguss auftreten. Bei fortschreitender Knorpelschädigung kommt es dann zu Ruheschmerzen: Die Gelenke verursachen auch Beschwerden, ohne, dass sie belastet werden.